Wichtige Praxisabläufe

Unsere Leistungen sind weisungsgebunden

Gemäß der gesetzlichen Rahmenbedingungen dürfen wir Ihnen logopädische Therapie nur nach Weisung eines Arztes anbieten.

Die Stimm-, Sprach- und Sprechtherapie ist als Heilmittel ein Teil der medizinischen Grundversorung. Die Behandlung muss von einem Arzt verordnet werden (vornehmlich sind dies Allgemeinmediziner (Hausärzte), Phoniater/innen, HNO-Ärzte/innen, Neurologen/innen, Kinderärzte/innen, Kieferorthopäden/innen und Zahnärzte).

Dies gilt sowohl für geseztlich Versicherte als auch für privat versicherte Patienten.

Wir beraten Sie gerne zur richtigen Vorgehensweise!
Selbstzahlerleistungen sind z.B. Leistungen aus unserem Kurs- und Seminarangebot, sowie die LRS- Therapie und die systemische Beratung.


Der Verordnungsweg im Überblick



Der Ablauf im Detail

1. Schritt: Sie haben die Vermutung, oder die Rückmeldung bekommen, dass die Aussprache oder Sprachentwicklung ihres Kindes von einem Logopäden überprüft werden sollte.
2. Schritt: Sie nehmen mit Ihrem Kinderarzt, Hals- Nasen- Ohrenarzt, Allgemeinmediziner oder Kieferorthopäden Kontakt auf und vereinbaren einen Untersuchungstermin und berichten von Ihrer Wahrnehmung bzw. Empfehlung.
3. Schritt: Der Arzt stellt eine Heilmittelverordnung aus, im Zweifelsfall verschreibt er einen Diagnostik-Termin zur Abklärung.
4. Schritt: Sie nehmen telefonisch, persönlich oder per e-mail mit uns Kontakt auf, wir vereinbaren einen Untersuchungstermin, in der Regel innerhalb von 10 Tagen. Bitte bringen Sie die Heilmittelverordnung zum Diagnostik-Termin mit.
5. Schritt: Nach der Diagnostik besprechen wir die Ergebnisse mit Ihnen und geben eine Empfehlung ab, ob es notwendig ist, eine logopädische Therapie zu beginnen oder vereinbaren einen Kontrolltermin mit Ihnen. Wenn es sinnvoll ist, sofort mit der logopädischen Therapie zu beginnen, vereinbaren wir umgehend Termine mit Ihnen und schicken einen Bericht zu Ihrem Arzt, damit dieser auch über die Untersuchungsergebnisse informiert ist und ggf. eine neue Heilmittelverordnung ausstellt.
6. Schritt: Therapiebeginn, Vereinbarung eines Kontrolltermins oder Vereinbarung einer telefonischen Rückmeldung zu einem abgesprochenen Zeitpunkt.

(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken